Permalink

0

Tag 7: Tempel in Ayutthaya

Am Morgen ließen wir es ruhig angehen: ausschlafen frühstücken und fertig machen und Reisetagebuch schreiben dauerten bis 11:30 Uhr.
Dann machten wir uns auf den Weg in den großen Park von Ayutthaya, in welchem sich mehrere Tempel, Tempelruinen und die Ruinen eines ehemaligen Königspalastes (bis 1767) befinden. Vieles davon war sehr sehenswert.





Der Park war allerdings sehr weitläufig und so kamen bei der großen Hitze am Ende über 10 km Fußmarsch zusammen…
Nach einer Dusche und Pause in unserem Guesthouse ging es später noch einmal auf den naheliegenden Nightmarket. Hier trauten wir uns zum ersten Mal auf dieser Reise an einem „Stand auf der Straße“ und eben nicht in einem „ordentlichen Restaurant“ zu essen. Es gab Hühnchen mit Glasnudeln und Gemüse, welche wir selber in einem Topf mit Brühe auf unseren Tisch köcheln mussten. Und es schmeckte ganz gut! Als Nachtisch hab es dann noch eine Waffel mit Banane und Schokolade, auch sehr lecker!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.