Permalink

1

Tag 58: Zweiter Weihnachtsfeiertag

Wir fuhren am Vormittag ca. 150 km nach Dubbo. Die Landschaft war dabei so ähnlich, wie bei der Etappe vor unserem Weihnachts-Stop. Spärliche Vegetation, dass Gras schon sehr verbrannt. Dubbo ist eine Kleinstadt, die eigentlich nicht viel zu bieten hat. In der Innenstadt war aber recht viel los und ungefähr jedes zweite Geschäft hatte geöffnet. Wir tranken erst einen Kaffee, aßen dann eine Kleinigkeit zu Mittag und machten uns nach ca. einer Stunde wieder auf den Weg.
Nächstes Ziel war Mudgee. Eigentlich ein ganz niedlicher Ort, hier hatten aber außer einem großen Supermarkt gar keine Geschäfte, Museen oder ähnliches geöffnet. Dementsprechend langweilig fiel unser Stadtrundgang aus. Warum Mudgee als Tourismusort beworben wird, blieb uns leider verborgen. Unter den Stich noch ein eher langweiliger Tag. Der dritte in Folge…
Morgen soll es in die Blue Mountains gehen, da wird es hoffentlich wieder interessanter.

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.