Treckingrad-Transalp 2010

Dieser Alpencross war so geplant, dass er mit einfachen Trecking- oder Tourenrädern zu machen sein sollte. Nach einiger Recherche hatte sich die folgende Strecke in sechs Etappen herauskristalisiert:

1 Garmisch – Fernpass – Imst
2 Imst – Landeck – Pfunds
3 Pfunds – Nauders – Reschenpass – Schluderns
4 Schluderns – Naturns – Meran
5 Meran – Bozen – Kaltern – S. Michele
6 S. Michele – Trento – Rovereto – Gardasee

Also nahmen wir die Tour bei schönstem Sommerwetter mit unseren mit Packtaschen bepackten Rädern (mit bis zu 4 Packtaschen mit 16 kg pro Rad!) in Angriff:

Wir mussten zwei Pässe bewältigen: Den Fernpass (1260m) und den Reschenpass (1504m). Beide Pässe wurden gut gemeistert, auch wenn uns am Reschenpass die Hitze (bis zu 38°C) zu schaffen machte. Ansonsten führte die Tour meistens durch Täler wie das Inntal (zwischen Imst und Martina) und das Etschtal (zwischen Reschensee und Rovereto). Aus diesem Grund waren wir auch oft auf kleinen Wegen unterwegs, welche parallel zum übrigen Verkehr (Zug und Autobahn) verliefen. Wenn man sich aber darauf einstellt, wie wir es gemacht hatten, dann fällt das nur sehr selten unangenehm auf. Einzig die Passage auf den Fernpass hinauf, bei der wir in Ermangelung von treckingradtauglichen Alternativen zwei km auf der Bundesstraße fuhren, war wirklich nicht schön.


[ Bilder ]



Die Strecke verlief zu großen Teilen auf asphaltierten Radwegen oder wenig befahrenen Landstraßen. Außerdem waren auch zu vielleicht 25% Schotterwege dabei, die aber mit jedem ordentlichen Tourenrad gut zu machen waren. Kleinere Pfade, die etwas höhere Ansprüche an Rad und Fahrer stellten, kamen nur sehr selten und kurz vor, sie würden sich zur Not auch schiebend bewältigen lassen.

Auch auf diesem Alpencross konnten wir schön die verschiedenen Kulturen und Landschaften beobachten: Von Garmisch in Oberbayern vorbei an der Zugspitze, am Inn entlang durch Tirol, dann über den Alpenhauptkamm nach Südtirol mit seinem mediteranerem Klima und den Obstplantagen. Ab Meran schließlich italienisches Flair und Wein an den Hängen.

Dieser Alpencross light ist wirklich eine schöne Alternative für alle, die einmal über die Alpen fahren möchten, sich aber die Strapazen nicht antuen wollen oder können mit einem MTB über hohe Pässe und über Stock und Stein zu fahren.


[Karte]


[Höhenprofile]







[Statistik]

DatumStreckeAuffahrtDauer
26.06.201057,57887:30
27.06.201062,35796:24
28.06.201052,88557:34
29.06.201064,42896:09
30.06.201082,23819:09
01.07.201071,72657:59
Summe390,9315745:05


[GPS-Track]
*.gpx-Datei.